Sicher an Bord! Kinder als Mitfahrer Kinder sind als Mitfahrer insbesondere in Kraftfahrzeugen gefährlichen Verkehrssituationen hilflos ausgesetzt, wenn sie nicht mit geeigneten Rückhalteeinrichtungen, z. B. Kindersitze/Babyschalen, gesichert sind. Knapp die Hälfte aller im Straßenverkehr tödlich verunglückten Kinder war nicht oder nicht richtig im Fahrzeug gesichert. Der Schutz unserer Kleinen ist deshalb eine große Herausforderung. Sichern Sie Ihre kleinen Mitfahrer immer mit geeigneten Kindersitzen! Alle Insassen müssen auf jeder Fahrt und immer richtig gesichert sein. Angelegte Sicherheitsgurte und richtige Kindersitze sind die Lebensretter Nr. 1!    Unsere aktualisierten Seiten zur Kindersicherung finden Sie hier:
Helmtragequoten von Fahrradfahrern 2015 leicht gestiegen Nach aktuellen Erhebungen der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) trugen im Jahr 2015 über alle Altersgruppen hinweg 18 (Vorjahr 17) Prozent der Fahrradfahrer bundesweit (innerorts) einen Schutzhelm. Kinder von sechs bis 10 Jahren waren dabei Spitze! 76 (69) Prozent trugen einen Fahrradhelm. Somit wurde für diese Altersgruppe der Höchststand von 75 Prozent aus dem Jahr 2013 übertroffen. Mehr erfahren in unserem Infoblatt hier und bei der BASt hier Schützen wir unser BESTES (das Gehirn) doch immer - bei jeder Radfahrt! Besuchen Sie unsere Radhelm-Kampagnen unter  www.schuetze-dein-bestes.de und  www.helm-tragen-vorbild-sein.de                                                      
NO GAME. SICHER FAHREN – SICHER LEBEN Nur in der virtuellen Spielewelt gibt es die Chance auf ein zweites Leben“, so Innenminister Reinhold Gall beim Start der landesweiten Kampagne für Junge Fahrer  am 19.11.2015  am Berufsschulzentrum Schwäbisch Gmünd. Besuchen Sie unsere Kampagne-Homepage unter www.no-game-bw.de Die Pressemitteilung zum Kampagne-Start finden Sie hier:
Seite durchsuchen: Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein
Kalender Verkehrspräventions- veranstaltungen in Ihrer Nähe  mehr

Schütze Dein BESTES.

Die besondere Kampagne zum Radhelm www.schuetze-dein-bestes.de
HELM TRAGEN. VORBILD SEIN! Gehen Sie selbst mit gutem Beispiel voran und tragen auch Sie immer einen Helm. www.helm-tragen-vorbild-sein.de

BLEIB KLAR!

gegen Alkohol- und Drogenmissbrauch  www.bleib-klar.de

NO GAME.

SICHER FAHREN –

SICHER LEBEN

für junge FahrerInnen

15. Arbeitstagung „Verkehrssicherheit in Baden-Württemberg“ 19. - 20. Juli 2016 Evangelische Tagungsstätte Löwenstein  Die Aktionsgemeinschaft GIB ACHT IM VERKEHR führt jährlich (von 2000-2003 in Bartholomä und ab 2004 in Löwenstein) eine Arbeitstagung “Verkehrssicherheit in Baden-Württemberg” für die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaften und Vertreter aus den Führungsebenen der Aktionspartner und der Polizei durch. Im Mittelpunkt steht die ständige Weiterentwicklung der Präventionsaktivitäten durch Beiträge/Vorträge namhafter Referentinnen und Referenten sowie ARGE-Workshops für einen fachlichen Informationsaustausch. Weitere Informationen zur Arbeitstagung hier:
German Road Safety                        Sie sind ehrenamtlich engagiert? Sie arbeiten professionell für die Verkehrssicherheit? Nutzen   Sie   die   Materialien   und   Hintergrundinformationen   unter   www.germanroadsafety.de,   um   das Thema   Sicherheit   im   Straßenverkehr   anschaulich   und   nachhaltig   zu   vermitteln.   Wählen   Sie   aus Publikationen und Leitfäden, Faktensammlungen, Unterrichtshilfen und Postern. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) entwickelte mit Unterstützung der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) zwei Printmedien sowie eine Internetseite und eine Smartphone-App unter dem gemeinsamen Titel „German Road Safety“. Ziel ist es vor allem, dass auch Geflüchtete die wichtigsten Verkehrszeichen kennen, elementare Verkehrsregeln anwenden und sich somit sicherer auf Straßen, Rad- oder Fußwegen bewegen können. Letztlich werden mit diesem Projekt alle Menschen angesprochen, die im deutschen Straßenverkehr mobil sein wollen – Einheimische wie Zugewanderte. Mehr unter www.germanroadsafety.de  Unsere eigenen Medien zur Verkehrsunfallprävention für Flüchtlinge „Grundregeln für Radfahrer“ und „Grundregeln für Fußgänger“ finden Sie hier
Radfahrausbildung Unsere aktualisierte Informationsplattform zur Radfahrausbildung in Baden- Württemberg für alle Verantwortlichen wie Lehrerinnen und Lehrer, Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte, die Träger der stationären und mobilen Jugendverkehrsschulen, aber auch Kinder und ihre Eltern sowie Erziehungsberechtigten und alle Interessierten. Hier finden Sie wichtige Informationen zu den Inhalten und Rahmenbedingungen der Radfahrausbildung in den Jugendverkehrsschulen und die Vorstellung der verwendeten Medien, u. a. mit dem neuen Schülerheft zur Radfahrausbildung. Besuchen Sie unsere Seiten unter http://radfahrausbildung.gib-acht-im-verkehr.de.